Sie sind hier:  Startseite > Amateurfunk am Wiehengebirge > Die Chronik

OV Wiehengebirge N22

Seitenanfang
Seite
Menü

Die Chronik

Die ersten Amateurfunkaktivitäten in unserer Gegend begannen 1947 als sich interessierte Personen im nördlichen Ostwestfalen zusammenfanden. Es entstand eine Amateurfunkvereinigung in Minden. Daraus resultierte 1948 der Orstverband Minden.

Die erste Amateurfunkverbindung aus diesem Umfeld fand am 1. November 1949 statt. Wilhelm Osterfeld aus Lübbecke (DL3SI) gelang mit seinem selbstgebauten 15W-Sender, auf 40m eine Telegrafie-Funkverbindung nach Schweden.

Der Ortsverband Wiehengebirge wird gegründet

1959 hatte der Ortsverband Minden bereits 32 Mitglieder. 20 davon mit einer Lizenz. 8 Mitglieder wohnten im Raum Lübbecke - Bad Essen - Rahden.
Anfang Juni trafen sich die Funkamateure, die im damaligen Kreis Lübbecke und westlicher wohnten, um über die Gründung eines eigenen OVs im Lübbecker Raum zu diskutieren. Die öffentlichen Verkehrsverbindungen von Rahden, Preußisch Ströhen, Lübbecke, Bad Holzhausen, Dielingen und Preußisch Oldendorf nach Minden waren auch damals keine Freude.

27. Juni 1959. Auf einem außerordentlichen OV-Abend in Nettelstedt wurde die Teilung des Ortsverbandes N-12 Minden und die Gründung eines neuen Ortsverbandes mit dem DOK N-22 formell beschlossen.
Um Konkurrenz unter den größeren Orten im Einzugsbereich zu vermeiden, gab sich, auf Anregung von Dr. Paul Lücker (DJ4PP) aus Preußisch Oldendorf, der Ortsverband den Namen "Wiehengebirge".
Erster Ortsverbandsvorsitzender wurde Wilhelm Osterfeld (DL3SI) aus Lübbecke.

Erster Versammlungsort war der Physiksaal im Altbau des Lübbecker Wittekind-Gymnasiums.

1963: Vorbereitungsabende zur Erlangung der Funklizenz durch Heinz Schlag (DJ4NR), sowie Fielddays unter dem damaligen Clubrufzeichen DL0JE.

Nachwuchsarbeit
SWL-Klaus, Heinz (DJ4NR), und Lothar (DF6QD)

Diese Initiative führte eine ganze Reihe Interessenten an den Amateurfunk heran, die dann direkt, wie DJ9TP, oder zum Teil Jahre später zur Lizenzierung führten. Unter anderen OZ6DL, DF2QU, DF2QD, DF6QI, DL1YDV und DK3RS.

1968: Wilfried Segelhorst (DK3RS) führt die ersten Mobilfuchsjagden auf 2m im Ortsverband durch. Daraus entwickeln sich regelmäßige Veranstaltungen, jeweils am 1. Mai und am
3. Samstag im September (Nachtfuchsjagd).

1971: Am 16.3 erfolgt die Inbetriebnahme der 2m Relaisstation DB0WY.
Schon Monate vorher wurden auf Intiative von Karl-Heinz Bollmeyer (heute EA8AEP) in gemeinsamer Arbeit ca. 20 2m-FM-Mobilgeräte gebaut. Karl-Heinz hatte dieses Gerät entwickelt damit auch möglichst viele OV-Mitglieder das neue Relais nutzen konnten..


1973: Es starten Vorbereitungskurse zur Erlangung der Lizenz durch Wilfried Segelhorst (DK3RS) und Eckhard Sträter (DK9QS) in der Schule in Twiehausen. Walter Degelmann (DL3MH) sowie Gero Franosch (DJ9TP) erteilten den Telegrafieunterricht.
Von 40 angemeldeten Teilnehmern hielten 31 bis zum Schluß durch. Alle 31 Prüflinge bestanden Anfang 1974 die Prüfung.
Der OV hat nun 50 Mitglieder,davon 40 Lizenzen..

cq-DL Bericht
so stand es in der cq-DL

 1976: Am 7.Mai fand der letzter OV-Abend im Wittekind-Gymnasium statt, danach wurde das Gebäude geschlossen und später abgerissen.
Neues "OV-Lokal" wurde das Sportlerheim am Stadion an der Isenstedter Straße in Espelkamp.

1977:  Die Anzahl der Mitglieder war auf 71 angestiegen.

Eberhard Hitzeroth (DL1YDV) unterhielt bis zu seiner Pensionierung in der Kreisberufsschule in Espelkamp eine Amateurfunk-Schulstation mit dem Rufzeichen DB0BE. Außerdem bot er Berufsschülern Kurse an, um Kenntnisse zur Erlangung einer Funklizenz zu bekommen.

1980: Angeregt durch Heinrich Kleine (DL3YAB) aus Frotheim, fand am 13. Januar der erste Amateurfunk-Flohmarkt in Gehlenbeck im großen Saal des Gasthauses Blase statt.
Unter seiner Leitung veranstaltete der OV nun jedes Jahr am 2. Sonntag im Januar diesen Flohmarkt
Er fand bis 1985 im Gasthaus Blase in Gehlenbeck, danach aus Platzmangel in Rahden im Hotel Bohne statt.
Der Flohmarkt war ein riesiger Erfolg. Für viele Funkamateure aus dem norddeutschen Raum war der Besuch des "Rahdener Amateurfunkflohmarkts" eine "Pflicht".

Treben auf dem Flohmarkt
Großes Gedränge auf dem Flohmarkt in Rahden

 

Am 21.02.1980 wird offiziell eine Jugendgruppe gegründet. 1. Jugendgruppenleiter wurde Eberhard Hitzeroth (DL1YDV) aus Espelkamp.


 1981: Der Ortsverband hatte mittlerweile 98 Mitglieder.
Für einige Mitglieder war die Teilnahme an den OV-Aktivitäten durch lange Anfahrwege erschwert. So nwurde über eine Teilung des Ortsverbands nachgedacht.

Der OV-Altkreis Wittlage I47 entsteht

Am 19. Dezember 1981 gründeten 15 Mitglieder aus dem Bereich Bad Essen-Wittlage-Bohmte den Ortsverband "Altkreis Wittlage" mit dem DOK I47. Erster Ortsverbandsvorsitzender von I47 wurde Hans-Eberhard Marx (DJ6IP).

1981: Im Ortverband sind mittlerweile viele Mitglieder mit leistungsfähigen Mobilstationen ausgerüstet. So entschloß man sich mit einer OV-Mannschaft an den deutschlandweiten Großraumwettbewerben des Distrikts Württemberg teilzunehmen.

  • 1983: Nach dreimaligem Gewinn des Großraumwettberbs ging der Wanderpokal des Distrikts Württemberg erstmals in den Besitz des OV Wiehengebirge über. Unter den Mitgliedern des Ortsverbandes befanden sich nun sieben Mobilmeister.
  • 1987: In diesem Jahr war die OV-Mannschaft auf 37 Mobilstationen angewachsen. Damit war fast jedes zweite OV-Mitglied auch mit einer Mobilstation ausgestattet.
  • 1988: In deisem Jahr konnte der Ortsverband Wiehengebireg zum zweiten Mal den Wanderpokal des Distrikts Württemberg, nach drei Siegen in Folge, in Besitz nehmen.

1992: Der OV fand ein neues OV-Lokal für die OV-Abende:
Gasthaus "Kaiser Friedrich" in Espelkamp-Isenstedt (Kaiser Kreuzung).

1998: Seit März ist unser Ortsverband mit einer eigenen Präsentation im Internet zu finden.


1999: Die Jugendgruppe nimmt seit einem Jahr regelmäßig am VHF-UHF-Contest teil. Dazu rüstet sie einen günstig erhaltenen Wohnwagen in einen "Funkwagen" um. Als solches Fahrzeug wird er auch mit "grüner Nummer" zugelassen.

Der Ortsverband feiert am 05.Juni sein 40jähriges Bestehen mit einen "Hamfest" in der Gaststätte Kaiser-Friedrich.

2003: Die Jubiläen häufen sich:
Am 01. Mai veranstaltete der OV mit 12 Teilnehmern seine 25. Maifuchsjagd.
Auf 30 Jahre Nachtfuchsjagd kann der OV am 27. September zurückblicken.

2004: Am 11. Januar wurde der 25. Flohmarkt des OVs veranstaltet. Es war gleichzeitig der 20. Flohmarkt am  Standort in Rahden.


2007: Am 13. April fand unser OV-Abend zum ersten Mal im Krug zum grünen Kranze in Espelkamp - Schmalge statt.
Durch die Schließung der Gaststätte Kaiser-Friedrich war ein Wechsel erforderlich.

2009: Der diesjährige Flohmarkt war der letzte im Hotel Bohne in Rahden. Das Traditionshaus wurde 2009 geschlossen. In Hüllhorst wurde  in der Gesamtschule eine neue Lokalität gefunden. Dort fand 2010 der letzte "Rahdener Amateurfunkflohmarkt" statt. Eine Legende ging zu Ende


Am 25.06.2009 feierte der Orstverband sein 50jähriges Bestehen. Bei der Feier im "Krug zum grünen Kranze" konnten wir nicht nur Gäste aus den Nachbarortsverbänden begrüßen. Glückwünsche überbrachten auch der Bürgermeister von Espelkamp, Heinrich Vieker, der Bundestagabgeordnete Steffen Kampeter, DL3YAM, sowie stellvertretend für die Teilnehmer der beliebten Fuchsjagden, Wolfgang Seebauer, DL2AAX aus Gifhorn.

 

2011: Es werden wieder regelmäßig Fielddays veranstaltet. Dabei kommt auch der Funkwagen der Jugendgruppe zum Einsatz.

 Fielday
Der Funkwagen kommt bei den Fieldays regelmäßig zum Einsatz

 2015: Am 2. April stand unser OV-Lokal "Krug zum grünen Kranze" in Flammen. Wir mußten kurzfristig einen neuen Austragungsort für unsere OV-Abende suchen. Ab Mai fand der OV-Abend, zunächst als Übergangslösung, dann auf Wunsch der Mehrheit als Dauerlösung, im Gasthaus Rose in Espelkamp-Vehlage statt.
 


Die Ortsverbandsvorsitzenden

1959 - 1976  Wilhelm Osterfeld (DL3SI)

1976 - 1978  Dr. Diethard John (DL8NL)

1978 - 1982  Willhelm Osterfeld (DL3SI)

1982 - 1996  Heinrich Kleine (DL3YAB)

1996 - 2002 Kurt Riechmann (DF2QD)

2002 - 2012 Hartmut Blase (DL8YDU)

seit 2012  Dr. Diethard John (DL8NL)


 

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang
Seite
Menü
Seitenanfang
Seite
Menü

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login